Edelmuth, Ludwig

Edelmuth, Ludwig, geboren am 13. März 1901, verheiratet mit Berta Edelmuth

Ludwig Edelmuth wurde am 13.03.1901 in Beuern geboren. Seine Eltern waren Isaak und Susanne Edelmuth geb. Simon. Ludwig handelte mit "Vieh in kleinen Mengen". Seine Geschäftsräume waren in der Schottstraße 11. Im April 1935 zog er nach Gießen. Hier zog er mehrmals um, bis er mit Bertha Borngässer, die er am 02.11.1938 heiratete, im Neuenweg 31 eine Wohnung bezog. Hier lebten beide bis zu ihrer Deportation.

Ludwig Edelmuth wurde am 14.09.1942 mit seiner Ehefrau Berta und vielen anderen jüdischen Bürgern in die Goetheschule gebracht und am 15.09.1942 vom Güterbahnhof aus nach Darmstadt deportiert. Laut Deportationsliste in den Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins Band 85 wurde sie "am 30.09.1942 nach Polen deportiert, vermutlich Treblinka, ermordet".

Literatur:
Monika Kingreen, Gewaltsam verschleppt aus Oberhessen. Die Deportation der Juden im September 1942 und in den Jahren 1943-1945, in; Mitteilungen des OHG Band 85, 2000, S. 5-95
Erwin Knauß, Die jüdische Bevölkerung Gießens 1933 – 1945, 4. Aufl. 1987